Pokal Saison 2018/2019 | 1. Frauen

SSV Einheit Teterow - SV Warnemünde I 19:37 (10:17)

Nur für die ersten 15 Minuten in der Partie zwischen dem Gastgeber SSV Einheit Teterow und dem SV Warnemünde I konnte die Phrase „Pokalspiele haben ihre eigenen Gesetzte“ herangezogen werden. Warnemünde ließ sich zu sehr von der Hektik der Einheimischen und deren Fans anstecken. Aber nach dem 5:5 dominierten die Ostseestädterinnen über den früheren MVL-Konkurrenten mehr als deutlich. „Erst mit der 6:5-Führung durch Lea Schwebte setzte eine Wende im Spiel ein.

Unsere gut stehende Abwehr bekam die Achse Rückraum links/ Mitte Kreis der Teterower immer besser in den Griff, konnte deren Schwung bremsen und diesen nunmehr für sich verwenden. Bis zur Halbzeit konnten wir durch Tempospiel eine Sieben-Tore-Führung erspielen“, erklärte SVW-Coach den weiteren Spielverlauf. Letztendlich war es aber kein ansehnliches Pokalspiel. Warnemünde hatte auf jede Attacke des SSV Einheit die passende Antwort und gewann mit 37:19 auch in dieser Höhe verdient.

SV Warnemünde I: Annalena Knoop, Amelie Staudacher - Katharina Jens, Susann Wilhelm, Maxi Boelter 6, Neeltje Uphoff 5, Sophie Jahn 3, Anna Maske 4, Leandra Schwebke 8, Josy Jodmikat 9, Kessy Czarschka 2.
kpk