Spielberichte Saison 2019/2020 | 1. Frauen

SV Warnemünde - Rostocker HC II 21:27 (13:14)

Ein weiteres Stadtderby entschieden die Handballfrauen des Rostocker HC II für sich. Das Team um Trainerin Brigit Polkehn gewann beim gastgebenden Verfolger SV Warnemünde am Ende sicher mit 27:21 Toren. „Das sind die Spiele, die man mag, und die den Handball voranbringen“, urteilte SVW-Coach Stefan Strack im Nachhinein. „Aber eine gute Halbzeit gegen den Favoriten reichte uns nicht.“ Warnemünde bot bis zum 13:14 zur Pause der Dolphins-Reserve mit mehrfacher Führung Paroli. Dann gingen den Gastgeberinnen aber die Puste und auch die einfachen Ideen für erfolgreiche Angriffe aus. Neben die schon länger verletzte Kathleen Lewandowski fiel mit Katharina Jens verletzungsbedingt eine wichtige Spielerin für die Abwehrarbeit der Ostseestädterinnen aus. So zog das RHC-Team nach dem 16:16 (43.) Tor um Tor weg und gewann verdient, wenn aus Warnemünder Sicht auch etwas zu hoch. „Wir haben heute eine überzeugende Leistung gezeigt, verdient gewonnen. Mein Team nahm den Kampf an und hatte am Schluss die zweite Luft.“ so eine zufriedene RHC-Trainerin nach dem Abpfiff der zwei für ein Spitzentreffen schwache Unparteiische.

SV Warnemünde: Michelle Bladt, Annalena Knoop – Judith Eisenberger 1, Maxi Boelter 1, Maria Kessy Czarschka 10/4, Josy Jodmikat 2, Anna Maske 2/1, Katharina Pingel 5, Charlene Than, Leandra Schwebke, Katharina Jens.