Spielberichte Saison 2019/2020 | 1. Frauen

Keine Mühe für Warnemünder Frauen auf fremden Parkett

Stavenhagener SV – SV Warnemünde 18:27 (7:13)

Warnemündes Trainer Stefan Strack will mit einer neuformierten Mannschaft von Spiel zu Spiel sehen, was passiert. Der Auftakt fühlte sich für die Ostseestädterinnen schon mal gut an. Der SV Warnemünde landete beim Stavenhagener SV einen nie gefährdeten 27:18-Start-Ziel-Sieg. „Eine ansehnlich Leistung trotz ungenügender Vorbereitung mit noch einigen Haken und Ösen“, so der SVW-Coach kurz und knapp. „Letzteres werden wir aber nach und nach abstellen müssen, um weiter erfolgreich zu sein. In Stavenhagen fehlten arbeitsbedingt mit Susann Wilhelm und Anna Marzahl sowie aus Studiengründen noch Katharina Jens und Sophie Jahn noch vier Spielerinnen. So war die Frage, wo wir wirklich stehen.“ Nach dem 2:2 (7.) machten die Damen von der Küste gleich Nägel mit Köpfen und enteilten schnell auf 8:4 (16.), um den Vorsprung mit dem 13:7 zur Pause weiter auszubauen. Als beim 24:15 (53.) SVW-Torfrauen zwei Siebenmeter der Einheimischen in Folge abwehrten, hatten die Stavenhagener Damen ihr Pulver restlos verschossen.

SV Warnemünde: Annalena Knoop, Michelle Bladt – Kathleen Lewandowski 1/1, Maxi Boelter 3, Claudia Dombrowski, Judith Eisenberger 1, Charlene Than, Maria Kessy Czarschka 7/4, Katharina Pingel 6, Anna Maske 3, Leandra Schwebke 3, Josy Jodmikat 3.