Pokal Saison 2018/2019 | 2. Frauen

SV Warnemünde II - Bad Doberaner SV 23:24 (15:10)

Die Frauen der Reserve des SV Warnemünde scheiterten ganz unglücklich im Pokalwettbewerb gegen den Liga-Widersacher Bad Doberaner SV mit 23:24 Toren. „Wir haben ganz stark begonnen und hatten Doberan bis zur 15:10-Pausenführung fest immer im Griff“, schilderte SVW-Trainer René Seedorf den Spielverlauf. „Auch zu Beginn der zweiten Hälfte haben wir unsere Stärken immer wieder bewiesen und die Gäste auf Distanz gehalten.“

Bei den Gästen aus der Münsterstadt lief dagegen zunächst nichts zusammen. Die Chancen wurden vielfältig ausgelassen. Auch bei vier Strafwürfen war die überragend haltende Michelle Bladt im SVW-Kasten der Sieger. Ein Appell an die Moral half DSV-Coach Torsten Römer sein Team nach dem Seitenwechsel wieder in eine Erfolgsspur zu bringen. Insgesamt eine Partie, die von vielen Nicklichkeiten begleitet war. Kathleen Lewandowski (SVW) und Katrin Wende (DSV) sahen dafür auch die Rote Karte. Während die Gastgeberinnen noch mit mancher Entscheidung der Schiedsrichter haderten, lobt der DSV-Trainer die Moral und den Kampfgeist seiner Mannschaft.

SV Warnemünde II: Michelle Bladt – Wiebke Reuter-Weder, Michelle Sühr, Laura Förster, Ramona Langhans, Judith Eisenberger, Celine Liefländer, Kathleen Lewandowski, Candy Rose, Kathleen Albrecht.
kpk