Spielberichte Saison 2019/2020 | 2. Frauen

Pauline Lückemann entschärft drei Siebenmeter

TSG Wittenburg – SV Warnemünde 16:18 (10:13)

Von der großen Beteiligung beim Training war auf Seiten des SV Warnemünde II in der Partie bei der TSG Wittenburg nicht viel zu sehen. So musste auch SVW-Trainerin Britta Dombrowski ins Trikot springen, um im Notfall mitzuwirken. Die Ostseestädterinnen bezwangen Wittenburg trotzdem recht sicher und letztendlich mit großem mannschaftlichem Einsatz auch verdient mit 18:16 Toren. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir verlieren könnten“, meinte Henry Pingel aus Mann an der Seitenlinie nach dem Spiel. Die Gäste wachten aber erst nach dem 1:4 (8.) auf und brachten sich trotz vergebener Chancen, darunter auch drei Strafwürfe, mit dem 13:10 schon zur Pause in die Vorhand. Der knappe Vorsprung hatte dann Bestand. Unter anderem auch weil Torfrau Pauline Lückemann im entscheidenden Moment noch drei Siebenmeter entschärftet. Wiebke Reuter-Weder machte 50 Sekunden vor dem Ende mit ihren Strafwurf-Treffer den Sack für Warnemünde endgültig zu.

SV Warnemünde II: Aileen Rosser, Pauline Lückemann – Michelle Sühr 2, Solveig Peine, Celine Liefländer 5/1, Ramona Langhans 2, Marlen Schmidt 4/2, Britta Dombrowski, Linn Schönberger 1, Anna Gericke, Peggy Ewen, Wiebke Reuter-Weder 4/1.