Pokal Saison 2017/2018 | 1. Männer

2. Pokalrunde

Plauer SV – SV Warnemünde II 18:17 (8:7)

Am Fehlen von Spielmacher Samuel Wolfgramm kann es nicht gelegen haben, dass sich der MV-Ligist SV Warnemünde I beim Verbandsligisten Plauer SV blamabel mit 17:18 aus dem Landespokal verabschiedete. Auch nicht am seit Jahren bekannten Haftmittelverbot und an der Glätte des Hallenbodens, was an manchen Stellen einer Eisfläche gleicht. „Wir haben schlichtweg eine schlechte Leistung geboten. Kann man mit den nur 18 Gegentoren noch von einer guten Abwehr mit einem stark haltenden Lon Funke im Tor sprechen, so war das Angriffspiel unserer Mannschaft eine Katastrophe“, kommentierte Co-Trainer Klaus-Dieter Wiegratz das Spiel der Warnemünder, die auch noch zwei Siebenmeter verwarfen.

Zunächst mussten die Gäste von der Ostsee einen 5:8-Rückstand ausgleichen, was bis zum 7:8-Halbzeitstand nicht gelang. Im zweiten Teil konnte aus Führungen kein Kapital geschlagen werden. Zeitstrafen für Oliver Wende und Tom Ole Bach spielten nach dem 16:16 (54.) den Gastgebern zusätzlich in die Hände.

Leon Funke – Daniel Ruch 2, Karl Bardosch 2, Peter Wüstemann 1, Tom Ole Bach 3, Andrea Mielke 3, Benjamin Langkau, Oliver Wende 4/1, Arne Reiser, Christian Wilczek 2.
kpk