Spielberichte Saison 2016/2017 | 1. Männer

19. Spieltag - Mecklenburg/Vorpommern Liga

SV Warnemünde – TSG Wismar 30:31 (16:13)

Am Fehlen des angeschlagenen Torhüters Maik Hintze lag es nicht, dass die Handballmänner des SV Warnemünde sich gegen die TSG Wismar eine weitere Ein-Tor-Niederlage leistete. Das Team von der Warnowmündung unterlag vor 150 Zuschauern in eigener Halle mit 30:31 Toren ganz knapp, aber letztendlich auch verdient. Reichte es ab dem 3:2 in der Anfangsphase noch zu einer 16:13-Führung zur Pause und war kurz nach dem Seitenwechsel auch noch halbwegs in Ordnung, so holte sich Wismar mit dem 21:20 (46.) wieder einen Vorsprung, der zunächst ausgebaut und am Schluss mit Mann und Maus verteidigt wurde.

„Wir erzielten im Vorwärtsgang 30 Treffer, was als Angriffsleistung in Ordnung ist“, war SVW-Coach Matthias Schmidt noch positiv gestimmt. „Aber in der Abwehr sahen wir ganz schlecht aus. Besonders zwei Spieler auf der rechten Angriffsseite der Gäste tanzten uns regelrecht aus.“ Die beiden Linkshänder der TSG-Sieben machten allein 23 Tore der 31 Treffer für Wismar.“ Alles, was auf Warnemündes linke Abwehrseite unternommen wurde, fruchtete nicht.

Leon Funke, Tom Niebuhr – Christoph Rasch 4, Florian Holtz 1, Peter Wüstemann 8/3, Florian Polkehn 2, Samuel Wolfgramm 5, Andreas Mielke, Johannes Spitzner 8, Oliver Wende 2, Alexander Holst, Christian Wilczek, John Schmeling.
kpk