Spielberichte Saison 2019/2020 | 2. Männer

Stadtderby geht an Warnemünder Reservisten

HSG Uni Rostock –SV Warnemünde II 21:23 (11:9)

Der vierte Spieltag in der Verbandsliga Ost der Handballmänner wurde mit der Begegnung zwischen der HSG Uni Rostock und dem SV Warnemünde II weiter komplettiert. Die Warnemünder Reservisten steigerten sich im Spielverlauf und landeten so nicht unverdient mit 23:21 Toren den ersten Sieg in der neuen Saison. Zunächst sah aber alles nach einem Erfolg der Rostocker aus, die schon mit 9:1(14.) davongezogen waren. Während die Gastgeber in der ersten Viertelstunde trafen wie sie wollten, übten sich die Ostseestädter im Auslassen von Chancen, darunter auch vom Siebenmeterpunkt. Jonas Dierking, John Schmeling, Peter Schmidt, Norwid Schultz und Marcus Kalbe markierten für Warnemünde dann aber fünf Treffer in Folge. So schmolz der komfortable Vorsprung der HSG-Sieben bis zum 11:9 zur Pause schon auf zwei Treffer. Nach dem Seitenwechsel war das SVW-Team schnell auf 11:11 (33.) dran und legte dann bis zum Schlusssignal immer vor. „Miserabel unser Start in die Partie, dann aber endlich einmal großer Einsatz von allen Spielern, was so auch belohnt wurde“, war SVW-Trainer Florian Polkehn zufrieden.

SV Warnemünde II: Arthur Strelnikov, Finn Härter - John Schmeling 1, Emanuel Staeben 7, Jonas Dierking 1, Lasse Lüthe, Peter Schmidt 4, Marcus Kalbe 3, Tim Klusmann 1, Alexander Trupp, Toni Krüger 1, Norwid Schultz 3, Christian Vogel, Bjarne Lorentzen 2.