SVW-Keeper Finn Härtel zieht es jetzt aufs weite Meer hinaus

Zugriffe: 1433

HB_SVW_Finn_Härtel_gs.jpgROSTOCK. Etwas Traurigkeit schwang am Sonnabend im Spiel der Warnemünder Handballmänner gegen die Jung-Stiere aus der Landeshauptstadt mit. Finn Härtel, der starke Torhüter der Ostseestädter hätte sich noch mal einen schönen Erfolg gewünscht. Jetzt wird er nach den beiden Spielen um einen eher bescheidenen neunten Platz in der MV-Liga den Verein an der Warnowmündung verlassen.

„Ich kam vor drei Jahren in die Hansestadt um ein Nautik-Studium zu beginn. Mein sportliches Hobby Handball bestritt ich beim SV Warnemünde weiter. Die Küsten-Männer nahmen mich gut auf und machten mich überhaupt erst mit dem Meer richtig vertraut“, so der „sympathische Junge“ (Originalton Trainer Thomas Wienke), der aus Niedersachen kam und dort beim MTV Groß Latferde im Nachwuchs und bei den Männern zwischen den Pfosten stand. Jetzt heißt es für Fin Härtel Abschied zu nehmen. Er hat einen wichtigen Teil seiner Ausbildung zum Nautischen Offizier abgeschlossen und will jetzt auf Schiffen die Weltmeere erkunden und möglichst viele Erfahrungen für seinen späteren Beruf als Kapitän sammeln. Auch das Erlebte und die Erfahrungen beim SV Warnemünde waren für ihn da wertvoll.