Handballdamen mit gutem Auftritt beim Blickpunkt CUP

Zugriffe: 993

SVW-Handballdamen mit gutem Auftritt in Schwerin

SCHWERIN. Die Handballdamen des Landesligisten SV Warnemünde wagten einen Trip in die Höhle des Löwen und spielten beim Blickpunkt Cup am Sonntag in der Landeshauptstadt mit. Und dies nicht schlecht, denn Truppe um Trainer André Regge belegt im Reigen der zumeist höherklassigen Mannschaften mit 4:4 Punkten und 52:52 Toren eine dritten Platz.

Vielleicht war sogar mehr drin, aber im ersten Turniermatch gegen den Lauenburger SV aus der Schleswig-Holstein-Liga kamen die Ostseestädterinnen nicht gleich ins Spiel und verloren so etwas unglücklich mit 13:14 Toren. Trotz Steigerung gegen den VfV Spandau als Meister aus der Oberliga Ostsee-Spree unterlag Warnemünde noch einmal mit 9:11 recht knapp. Dann platzte aber der Knoten, denn die Oberligisten TSG Wismar (14:13) und SV Grün-Weiß Schwerin II (16:14) wurden bezwungen. Der Warnemünder Couch war zufrieden: „Unsere Abwehr spielte über weiter Strecken im Turnier konstant stark. Sie machte es jedem Gegner schwer, zu einfachen Toren zu kommen.“ André Regge kommentierte weiter: „Alle haben ihre Sache sehr gut gemacht, auch gerade auf oft ungewohnten Positionen, die zu spielen waren. Wir haben noch das eine oder andere probiert“

Nachdem beim eigenen Warnemünde-Cup von den Ostseestädterinnen durch ein schlechtes Spiel der Turniersieg noch vergeben wurde, gab es in der Landeshauptstadt durch eine hohe Konzentration mit viel Einsatzwillen kein schlechtes Spiel. Etwas Luft nach oben gibt es aber noch, die das SVW-Team in der Landesliga dann ausspielen will. Erster Gegner ist dabei am 4. September (16.00 Uhr Lichtenhagen Dorf) gleich der SV Pädagogik Rostock. Der SV Warnemünde will sich für die letzte 4:7-Turnierniederlage bei den Rostockerinnen revanchieren.